Colorkey – Portrait

Colorkey - PortraitHeute möchte ich eine weitere Variante meines Bewerbungsfotos zeigen – diesmal als ein so genanntes Colorkey. Als Colorkey werden schwarzweiß Fotos bezeichnet, die ein farbiges Element haben. So kann man recht effektvoll einzelne Bildausschnitte betonen.

Ich habe meinen normalerweise farbigen Portraitfoto ganz einfach die Farbe entzogen und auf dem so entstandenen Schwarzweißfoto dann eine Kopie der farbigen Krawatte eingefügt. Fertig ist das Colorkey.

Für die Krawatte habe ich mich aus zwei Gründen entschieden.
Erstens: Ich bin normalerweise kein Schlipsträger, die Anlässe zu denen ich mir ein solches Schmuckstück umbinde, können pro Jahr an einer Hand abgezählt werden. Also wenn ich schon einmal Krawatte trage, dann soll diese auch auffallen.
Zweitens: Meine graugrünen Augen hätten keinen so kontrastreichen Farbtupfer ergeben.

Wer weitere Fotos dieser Art sehen möchte, kann gerne diesem Link folgen: Colorkey.

Meine ersten Erinnerungen

Bei allen möglichen Familienfesten bekommt man immer wieder die gleichen Geschichten aus der Zeit als Kleinkind bzw. Baby zu hören – so oft, dass man sich fast zu erinnern glaubt.

Doch was ist die erste oder älteste Erinnerung, die wir haben? Ab wann nehmen wir die Dinge so bewusst wahr, dass wir uns auch später noch an sie erinnern können?

Meine frühesten Erinnerungen habe ich an meinen 3. Geburtstag. Genau genommen sind es drei kurze Sequenzen, die mir von diesem Tag in Erinnerung geblieben sind.

Doch vorher muss ich noch ein wenig ausholen. Ich war kein Wunschkind oder meine Geburt passte nicht gerade in die Lebensplanung meiner Eltern. Sie studierten beiden in Dresden und meine Großeltern wohnten in der Nähe von Leipzig. Um konzentriert studieren zu können, steckte sie mich von Sonntag Abend bis Samstag Vormittag in eine Wochenkrippe im damaligen “Luftkurort” Espenhain. Mein dritter Geburtstag muss ein Donnerstag gewesen sein, also mitten in der Woche.

1. Sequenz

Meine Eltern stehen beide in der Tür der Kinderkrippe. Sie haben einen riesigen braun beigen Pappekarton dabei. Dieser ist gefüllt mit Kuchen und Süßigkeiten für alle Kinder meiner Gruppe und einem Geschenk für mich. Ich will den Karton nicht, auch kein Geschenk. Ich will mit meinen Eltern mit. Ich weine, ich schreie, ich strecke ihnen meine Arme entgegen, doch sie lassen sich nicht erweichen und verschwinden ohne mich.

2. Sequenz

Wir Kinder sitzen alle an einer großen Tafel. Es gibt Kuchen und Süßigkeiten. Ich sitze in der Mitte der Tafel. Heute bin ich das Geburtstagkind. Ich bin jetzt 3. Jahre alt und traurig. Vor mir steht eine Schachtel mit einem Feuerwehrauto – meinem Geschenk.

3. Sequenz

Ich sitze etwas abseits der anderen Kinder auf dem Fußboden und spiele mit meinem Feuerwehrauto. Ich glaube, es ist aus Plastik.

Was ist Eure früheste, erste oder älteste Erinnerung?